"ARCHEMED – Ärzte für Kinder in Not" leistet humanitäre medizinische Hilfe für Kinder, damit Kinder von Krankheiten geheilt werden und sich gesund entwickeln können. Dies fängt bereits bei einer sicheren Geburt an: der Tag der Geburt ist der lebensgefährlichste Tag für Mutter und Kind. Um für beide bestmöglichen professionellen medizinischen Schutz zu gewähren, gibt es in Europa Perinatalzentren. Keren, die zweitgrößte Stadt Eritreas, besitzt nur ein altes, viel zu kleines Krankenhaus, welches aber das medizinische Zentrum für den gesamten Norden des Landes, für über 1 Million Menschen darstellt. Hier baut ARCHEMED zusammen mit dem Gesundheitsministerium ein modernes Mutter-Kind-Zentrum auf. Sichere Geburten für die Mütter, ein integrierter Kaiserschnitt-OP und direkt benachbart eine Neugeborenen-Intensivstation. Dies ist das Konzept - ein Modellprojekt für das ganze Land. Und ein Ausbildungszentrum obendrein. Momentan entbinden hier 2.000 junge Frauen jährlich. Demnächst wohl 3.000 und mehr. Ein wichtiger Beitrag von ARCHEMED zur weiteren Senkung der Mütter- und Neugeborenen-Sterblichkeit, der UN Millennium-Development-Goals Nr. IV und V.